· 

Homeoffice - kreative Lösungen für den heimischen Arbeitsplatz

Zu Hause arbeiten - noch nie war dieses Thema so aktuell wie in der aktuellen Zeit.

 

Der Lockdown und die Beschränkungen im Zuge der Corona-Pandemie haben dazu geführt, dass viele ihre Arbeit zu Hause ausüben. Die Arbeitswelt hat sich verändert und Fachleute gehen davon aus, dass dieser Trend langfristig anhalten wird. 

 

Das Frauenhofer-Institut hat bereits im April diesen Jahres im Internet eine Homeoffice-Umfrage gestartet. Im Mittelpunkt der Befragung steht die Zufriedenheit der Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen in der aktuellen Situation. Darüberhinaus soll herausgefunden werden, wo das Potenzial für Verbesserungen vorhanden ist. 

 

Das Ergebnis der Auswertung ist ziemlich eindeutig ausgefallen - über 80 Prozent der Befragten sind zufrieden mit der Arbeit im Homeoffice.

 

Das Institut untersucht auch die Faktoren, die dazu beitragen, dass die Arbeit zu Haus erfolgreich ist und reibungslos funktioniert.

 

Neben der technischen Ausstattung und einer guten Organisation sind geeignete Räumlichkeiten ein wichtiger Aspekt für den Erfolg der Heimarbeit.

 

Was macht einen angenehmen und modernen heimischen Arbeitsplatz aus?

 

Viele haben die Erfahrung machen müssen, dass die Arbeit zu Hause ihre Tücken hat und man immer wieder vor Herausforderungen steht.

 

Videokonferenzen im Wohnzimmer ermöglichen allen Teilnehmern einen Einblick in die eigene Privatsphäre. Im Hintergrund sind Urlaubsfotos, Dekorationsartikel oder im „peinlichen“ Fall Bügelwäsche und die leere Flasche Wein vom Vorabend zu erkennen.

 

Jeder von uns kennt die lustigen Videos zum Thema Homeoffice, in dem Kinder oder Haustiere durch das Bild laufen. 

 

Das Arbeiten in den eigenen vier Wänden hat einen großen Einfluss auf die Wohnsituation und damit auf das Wohngefühl.

 

Wie gelingt es, das private Büro stilvoll und individuell in das eigene Wohnumfeld einzubinden?

 

Grundsätzlich ist es sinnvoll, sich im ersten Schritt Gedanken zu den Anforderungen an den Arbeitsplatz zu machen. Je nach Job unterscheiden sich die Ansprüche an Technik, Tischfläche, Stauraum, Akustik, Licht und Mobiliar.

 

Nach der Analyse des Arbeitsplatzes ist es ratsam Überlegungen zu den möglichen Standorten anzustellen. 

 

Kann ein einzelnes Zimmer als Homeoffice genutzt werden? 

Können Räume umfunktioniert oder gegeneinander ausgetauscht werden? 

Kann der Arbeitsplatz integriert werden?

 

Der Rundgang durch die eigene Wohnung auf der Suche nach dem geeigneten Platz darf ruhig länger dauern und Raum für Kreativität lassen.

 

Ist dann der richtige Ort gefunden, bedarf es eines Plans zur Gestaltung des Privatbüros. 

 

Was ist notwendig, um den Anforderungen gerecht zu werden?

Welchen Einrichtungsstil gefällt?

Welche Materialien und Farbkonzepte sollen zum Einsatz kommen?

Nacheinander sollte den funktionalen, ergonomischen und psychologischen Aspekten der Raumgestaltung Beachtung geschenkt werden.

 

In unserem Blogbeitrag zum Thema Raumakustik finden sich viele Tipps zur optimalen Akustik:

https://www.berlinerinnung.de/2020/07/14/raumakustik-der-richtige-sound-für-das-wohlbefinden/

 

Auch die richtige Beleuchtung und die Wirkung von Einrichtung und Farbe spielen bei der Erstellung eines Raumkonzeptes eine wichtige Rolle:

https://www.berlinerinnung.de/2020/03/06/licht-mehr-als-nur-beleuchtung/

https://www.berlinerinnung.de/2019/06/26/wie-wohnt-man-glücklich/

 

Bei der Einrichtung des Homeoffices sollte das Augenmerk besonders auf die Auswahl des richtigen Mobiliars gerichtet werden. 

 

Wer viel sitzt, benötigt einen ergonomisch passenden Schreibtisch und den richtigen Stuhl mit entsprechenden Funktionen. Auch die Anordnung von Tisch und Stuhl unterliegt gewissen Gesetzmäßigkeiten. Blendfreies und schallgeschütztes Arbeiten in einer angenehmen Umgebung sollte ermöglicht werden.

 

Der optimale private Arbeitsplatz ist schön gestaltet, funktional und ein Ort des Wohlfühlens im eigenen Zuhause.

 

Ihr Raumausstatter steht Ihnen mit vielen Ideen zur Seite und unterstützt Sie bei der Gestaltung Ihres eigenen privaten Büros.

 

Sehr gerne möchten wir mit Ihnen über dieses oder andere Themen rund um das Handwerk diskutieren und laden Sie deshalb auf unsere Facebook Seite ein: https://www.facebook.com/Berliner.Innung/

Kommentar schreiben

Kommentare: 0