· 

Erhalten statt Wegwerfen

Das Thema Nachhaltigkeit spielt für viele Verbraucher eine entscheidende Rolle bei ihren Kaufentscheidungen.

 

In jeder Branche bekommt das Umweltbewusstsein einen immer größeren Stellenwert und gerade dem Schwerpunktthema Nachhaltigkeit wird immer mehr Aufmerksamkeit gewidmet.

 

Doch was bedeutet Nachhaltigkeit?

 

Die Definition laut Duden erklärt uns folgendes:

 

„Nachhaltigkeit [Ökologie] ist ein Prinzip, nach dem nicht mehr verbraucht werden darf, als jeweils nachwachsen, sich generieren, künftig wieder bereitgestellt werden kann.“

 

Die Bedeutung der Nachhaltigkeit im Hinblick auf eine lebenswerte und verantwortungsbewusste Zukunft drückt das folgende Zitat sehr verständlich aus:

 

„Nachhaltigkeit bedeutet - auf eine prägnante Formel gebracht - gutes Leben für rund zehn Milliarden Menschen innerhalb der ökologischen Grenzen auf unserem Planeten.

Das Konzept der Nachhaltigen Entwicklung ist eine systematische Erweiterung der Menschenrechte, indem sie allen Menschen auf diesem Planeten sowie auch zukünftigen Generationen die gleichen Entwicklungsmöglichkeiten eröffnen möchte.“

 

 

Seit der Gründung der Fridays for Future Bewegung im August 2018 und den damit verbundenen weltweiten Streiks, wird die Bevölkerung stärker sensibilisiert umweltbewusst zu agieren. Gerade bei jüngeren Menschen wächst die Bereitschaft dazu, die persönliche Lebensführung zu ändern und nachhaltige Produkte zu konsumieren.

 

Im Handwerk spielt Nachhaltigkeit althergebracht eine wesentliche Rolle.

 

Das traditionelle Handwerk der Raumausstatter, Polsterer und Sattler trägt dazu bei, dass die Umwelt und Ressourcen geschont werden.

 

Der Ressourcenverbrauch in der heutigen Zeit ist unter anderem auch auf Produkte zurückzuführen, die minderwertig und von kurzer Haltbarkeit sind. 

 

Berge von Müll entstehen und Ressourcen werden aufgebraucht, da Produkte nicht lange halten, weggeworfen und neue Sachen angeschafft werden.

 

Viele Handwerksbetriebe setzen auf die Herstellung qualitativ hochwertiger und langlebige Güter. 

 

Qualität bedeutet in diesem Sinne auch Nachhaltigkeit. 

 

Möbel, Boden- und Wandbeläge, Fensterdekorationen, Polster und Raumdekorationen, werden aus nachhaltigen und ökologisch sinnvollen Materialien hergestellt und entsprechen hohen Qualitätsstandards. 

 

Sie zeichnen sich unter anderem durch ihre Langlebigkeit aus und kommen jahrelang teilweise über Generationen hinweg zum Einsatz. Im Laufe ihres Lebens können sie immer wieder aufgearbeitet und liebevoll restauriert werden.

 

Auch alte und schöne Dinge werden durch einen Handwerker der Zunft wieder aufgewertet und zu neuem Leben erweckt. Wunderschöne alte Polsterstücke werden restauriert, neu gepolstert und bezogen. Jedes Stück ist ein echtes Unikat. 

 

Das Interesse der Kunden an gesundem und grünen Wohnen nimmt stetig zu. Vielen ist ein gesundes Wohnklima und die Verbindung von Design und Nachhaltigkeit wichtig.

 

Die Herstellung von ressourcenschonenden Produkten hat sich erfreulicherweise in den letzten Jahren technisch weiterentwickelt. Materialien, die dabei zum Einsatz kommen, werden z.B. aus recycelten Verpackungen, Pfandflaschen oder Ozeanplastik hergestellt. 

 

Die Verpackungen werden geschreddert und anschließend zu einem Garn zusammengeschmolzen, Zusatzstoffe wie Maisstärke sorgen dafür, dass es daraus z.B. ein flauschiger Teppich entsteht.

 

Mittlerweile können unter anderem Bodenbeläge, Sonnenschutz und Tapeten aus recycelten Materialien hergestellt werden. Bei deren Produktion benötigt man weniger Energie und der Wasserverbrauch wird gesenkt.

 

Optisch unterscheiden sich die Produkte nicht von herkömmlichen Produkten und können somit auch problemlos eingesetzt werden.

 

Weiterhin sorgen nachhaltige Erzeugnisse für ein gesundes Raumklima.

Gerade zuhause ist es wichtig, dass die Raumluft unbelastet und frei von Schadstoffen ist.

 

Durch den Einsatz von geprüften und nachhaltig hergestellten bzw. schadstoffarmen Heimtextilien und Raumausstattungsprodukten wird das Wohlbefinden in den eigenen vier Wänden gesteigert und die Umwelt geschont.

 

Damit es Verbrauchern leichter fällt sich im „Zertifikate- und Siegeldschungel“ zurechtzufinden, gibt es auf der Seite der Bundesregierung eine Übersicht der wichtigsten Umweltsiegel. 

 

https://www.bundesregierung.de/breg-de/themen/nachhaltigkeitspolitik/nachhaltig-leben/beispiele-fuer-umweltsiegel-476008

 

Viele Betriebe bieten ihren Kunden schon heute umweltschonende und gesunde Produkte an. Ihnen ist es wichtig, ihren Beitrag zu einem respektvollen Umgang mit der Umwelt zu leisten.

 

Um der aktuellen und den zukünftigen Generationen eine sichere und lebenswerte Zukunft zu ermöglichen, ist ein klimapolitisches Umdenken sowohl in Unternehmern als auch beim Verbraucher unumgänglich. 

 

Das Handwerk hat die Möglichkeit diese Zukunft mitzugestalten.

 

 

Sehr gerne möchten wir mit Ihnen über dieses oder andere Themen rund um das Handwerk diskutieren und laden Sie deshalb auf unsere Facebook Seite ein: https://www.facebook.com/Berliner.Innung/

Kommentar schreiben

Kommentare: 0